Anomalìa (Black Hole)

Wandreliefbild

1. Platz
Offener mehrstufiger Kunstwettbewerb anlässlich des Neubaus der Fakultät für Informatik und Mathematik der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg
Staatliches Bauamt Regensburg

mi_regensburg_oth_web_rgb„Anomalìa (Black Hole)“ | Fotomontage missing icons

 

Entwurf 2017
Realisierung 2017

Wettbewerb

 

Auf der Stirnwand gegenüber dem Haupteingang des Neubaus der Fakultät für Informatik und Mathematik an der Ost-
bayerischen Technischen Hochschule Regensburg erscheint eine besondere, sich entziehende, dunkle, schwere, verdichtete Singularität, die in einen hellen Ereignishorizont eingebettet ist.

Ein schwarzes Loch ist die Anomalie schlechthin. Der Begriff stammt von altgriechisch anomalía = Unebenheit, Unregelmässigkeit. Anomalien sind Zustände, die vom Erwarteten, d.h. vom Berechneten und Programmierten abweichen. Sie werden immer dort erkennbar, wo mathematisches und informatisches Denken auf zuvor für unmöglich gehaltene oder sich entziehende Phänomene trifft. Mit Anomalía (black hole) wird eine unvorhergesehene Abweichung und ungreifbare Materialität in den Neubau der Fakultät für Informatik und Mathematik hineingeholt, die aus wissenschaftlichen Vorstellungsräumen sonst ausgeblendet bleiben.
Anomalìa (Black Hole) weiterlesen