Anomalìa (Black Hole)

Wandreliefbild. Putzrelief, Kreideleimgrund, Lapislazuli-, Smalte-, Indranthenblau- und Miloriblau-Pigmente, sensorgesteuerte Beleuchtung, 350 x 740 x 9 cm

1. Platz
Offener mehrstufiger Kunstwettbewerb anlässlich des Neubaus der Fakultät für Informatik und Mathematik der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg
Staatliches Bauamt Regensburg

mi_regensburg_anomalia_webAnomalìa (Black Hole) | Fotografie Stefan Kiefer

Entwurf und Realisierung 2017

OTH Regensburg | Fakultät IM
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg

Wettbewerb

 

Auf der Stirnwand gegenüber dem Haupteingang der Fakultät Informatik und Mathematik erscheint eine hoch verdichtete und sich zugleich entziehende Singularität, eingebettet in einen helleren Ereignishorizont. Das Motiv wurde auf einem minimalen Putzrelief in einem eigens entwickelten Verfahren realisiert, bei dem die Wand sukzessive mit tausenden Farbsprenkeln verschiedener Blaupigmente überzogen wurde. Die Farbverdichtung im Zentrum erscheint aus der Distanz schwarz.

Anomalía (Black Hole) bringt eine nicht vorgesehene Abweichung und eine ungreifbare Materialität in die Fakultät für Informatik und Mathematik. Der Begriff selbst stammt von altgriechisch νωμαλία / anomalía = Unebenheit, Unregelmäßigkeit. Anomalien sind Zustände, die vom Erwarteten, d.h. vom Berechneten und Programmierten abweichen. Sie werden dort erkennbar, wo Anomalìa (Black Hole) weiterlesen